Bundeswettbewerb

Aktuelle Informationen zum Bundeswettbewerb können über die Deutsche Jugendfeuerwehr bezogen werden: http://www.jugendfeuerwehr.de/schwerpunkte/wettbewerbe/bundeswettbewerb/

 BundeswettbewerbBei dem Bundeswettbewerb der deutschen Jugendfeuerwehren sind von einer Jugendfeuerwehr, bzw. der Gruppe einer Jugendfeuerwehr, welche aus neun Personen besteht, zwei Übungen durchzuführen, der A-Teil und der B-Teil.

Im A-Teil ist von der Gruppe ein Löschangriff mit dem Aufbau einer Wasserversorgung innerhalb einer vorgegebenen Zeit durchzuführen. Dabei sind besonders die Teamfähigkeit, die Geschicklichkeit sowie die fehlerfreie Durchführung der Übung für den Erfolg der Übung entscheidend. Von den einzelnen Teilgruppen (2 Personen) der Gesamtgruppe sind während der Übung verschiedene Hindernisse zu bewältigen, wie zum Beispiel die Überquerung eines 1,5 m breiten Wassergrabens, der sich zwischen der Pumpe und dem Verteiler befindet. Weitere Hindernisse, die es zu bewältigen gilt, sind eine Leiterwand und eine Hürde, sowie ein Tunnel.

Staffellauf BundeswettbewerbIm B-Teil muss die Gruppe ihre Schnelligkeit, Geschicklichkeit, sowie Teamfähigkeit bei einem Staffellauf über 400 Metern unter Beweis stellen. Dabei hat jeder Läufer einen festen Abschnitt von circa 40 bis 50 Metern. Während des Staffellaufs muss Läufer 3 einen Feuerwehrschlauch aufrollen, Läufer 4 ein Laufbrett überqueren, Läufer 5 von einer Krankentrage aufstehen und sich seinen Helm, einen Gürtel sowie seine Handschuhe anziehen, Läufer 7 und 8 verbinden ein Strahlrohr mit einem Schlauch und binden diese beiden Geräte zusammen und Läufer 9 muss aus 8 Metern eine Fangleine zwischen zwei Stangen werfen. Die benötigte Zeit wird mit der Vorgabezeit, die sich aufgrund des Altersdurchschnitts der Gruppe ergibt, verglichen und die Gruppe erhält entsprechend Plus- bzw. Minuspunkte.

Schreibe einen Kommentar